Textgröße:
A- A A+

Liebe Gemeindeglieder,
liebe Freunde und Förderer der Gemeinde,
liebe Schwestern und Brüder im HERRN

wng_p_01

vielleicht wundern Sie sich etwas über das Titelbild des aktuellen Gemeindeblattes: „Damit Sie das Leben in Fülle haben” und die Stichwörter Taufe und Abendmahl. Nach Weihnachten, Ostern und Pfingsten beginnt nun die „festlose” Zeit des Kirchenjahres, in der wir als Kirche uns nach all der Hektik einmal mehr auf die Inhalte unseres Glaubens konzentrieren wollen. Vielleicht erinnern Sie sich noch an die Einladung im vergangenen Gemeindeblatt zu einem Glaubenskurs? Abgesehen von einem Interessenten gab es niemanden, der sich dafür angemeldet hatte, so dass diese Veranstaltung nicht durchgeführt wurde, was ich persönlich schade fand. Aber so schnell möchte ich mich nicht entmutigen lassen und denke, dass vielleicht die geschlossene Gruppenform einige abgeschreckt haben könnte. Deshalb stellen Pfarrerin Lübke und ich in diesem Gemeindeblatt zwei Angebote vor, die erst im September beginnen sollen, bei denen wir uns aber schon jetzt über eine Rückmeldung freuen würden. Lesen Sie dazu bitte hier und hier.


Ein weiterer Schwerpunkt in der kommenden Zeit wird der weitere Ausbau unseres gottesdienstlichen Angebotes sein. Für mich ist der Gottesdienst nicht nur das Zentrum unserer reformierten Kirche, sondern auch der Ort, an dem Kirchendistanzierte und Neugierige am ehesten erreicht werden können. (Seit 50 Jahren nun feiern wir Gottesdienste in der wieder aufgebauten Kirche.) Mit Freude haben wir einige Anmeldungen zur Taufe erhalten. Dies nehmen wir zum Anlass, in drei Taufgottesdiensten die trinitarische Formel zu erklären. Lassen Sie sich nicht abschrecken, wenn Sie in der Gottesdienstordnung „Taufe” lesen, denn jedes Mal, wenn dieses Sakrament gespendet wird, darf sich jeder bereits Getaufte auch an seine Taufgnade erinnern lassen. Diese Gnade wird erlebbar in der Feier des Heiligen Abendmahls, weshalb wir auch dafür einen gesonderten Gottesdienst anbieten werden.

Und schließlich ist ab Pfingsten die Orgelerweiterung in unserer Kirche installiert. Diese eröffnet neue Möglichkeiten und wir starten mit einer Konzertreihe in den Sommer: dem 1. Hanauer Orgelsommer, zu dem namhafte Organisten als Gastsolisten eingeladen werden. Damit verbunden ist meine Bitte, dieses Projekt auch weiterhin finanziell Ihrerseits zu unterstützen.

„Damit Sie das Leben in Fülle haben” ist ein Wort Jesu aus dem Johannesevangelium. Wir haben wieder gemeinsam mit der Kathinka- Platzhoff-Stiftung eine Fülle an Angeboten für Sie zusammengestellt. Sie wollen mehr als bloße Beschäftigung sein! Wir wollen einladen zur Gemeinschaft und zum Erlebnis des Glaubens. Gerne laden ich Sie zum sonntäglichen Gottesdienst ein, der wesentlich besser besucht sein könnte. Wir wollen unsere Begeisterung für unsere Kirche teilen und Menschen immer wieder zu uns einladen. Wir wollen vor der Welt bekennen, dass wir mitwirken wollen zum Wohl der Menschen. Das neue 33. Konsistorium fühlt sich diesem Ziel verpflichtet. So segne Gott das Werk unserer Hände, IHM zur Ehre und uns allen zur Erbauung, damit wir alle das Leben in Fülle haben!

Meine herzlichsten Grüße aus der Dammstraße

Pfr. Torben W. Telder