Textgröße:
A- A A+

Rückblick

Was haben ein Oberschenkelknochen und der Eiffelturm gemeinsam? Die 20 jungen Teilnehmer des KinderCampus konnten erfahren, dass das französische Wahrzeichen nach dem Vorbild der Oberschenkelknochen der Menschen entwickelt wurde – der Eiffelturm ist somit ein frühes Beispiel für den Leichtbau nach dem Abbild der Natur.

Mit viel Spiel und Spaß untersuchten die Jungen und Mädchen in ihren Osterferien viele weitere Naturphänomene und deren Übertragung in die moderne Technik.

An drei Nachmittagen im April hatten 12 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren die Möglichkeit, einmal selbst eine Maschine zu erfinden und zu bauen, Schwimmkörper zu konstruieren und nach Herzenslust zu tüfteln und zu designen. Dabei entstanden tolle Konstruktionen, wie z.B. eine ausgeklügelte Murmelbahn, die die Kinder mit nach Hause nehmen durften.

Für viele Kinder aus dem MiTTENDRiN war der Besuch in der Stadtbibliothek eine Premiere und somit eine spannende Angelegenheit. Schon auf der Fahrt dorthin wurde aufgeregt die Frage diskutiert, was die Jungen und Mädchen wohl dort erwarten wird und was es alles zu sehen gibt? Das riesengroße Angebot an Büchern beeindruckte die Kinder sehr. Aber auch der Audio-Hörsessel war eine große Attraktion.

Bei der etwas ungewöhnlichen Konzentrationsübung, die für die Aktivierung beider Gehirnhälften sorgt, waren die Teilnehmer am 29. Mai mit viel Freude und Körpereinsatz dabei.

„Wo wird eigentlich das Essen gekocht, das von montags bis freitags ins Fischerhaus geliefert wird?“ Dieses Geheimnis wurde mit einem Ausflug der Bewohnerinnen und Bewohner in die Heraeus Gastronomie gelüftet, der im April stattfand. Die interessierten Senioren wurden durch die Küche geführt und durften sogar einen Blick in die Tiefkühlhäuser werfen. Im Anschluss an den Rundgang wurden bei Kaffee und Kuchen noch viele offene Fragen beantwortet.

Zwar machte das Wetter auch in diesem Jahr dem Sommerfest der Tageseinrichtung für Kinder einen kleinen Strich durch die Rechnung, jedoch ließen sich davon die Jungen und Mädchen nicht beeindrucken. Somit wurde die Andacht mit Pfarrerin Anja Berezynski in die Turnhalle verlegt, in der auch das Highlight des Festes, das Theaterstück „Das Monster vom blauen Planeten“, stattfand.

Mit einem gemütlichen Kaffeeklatsch mit Erdbeerkuchen begrüßten Ende Juni die Fischerhaus-Bewohner gemeinsam den Sommer.