Textgröße:
A- A A+

Rückblick

Anfang der Jahres wurde Pfarrer Telder mehrmals von der Präses-Ältesten Doris Gabriel-Bassin und dem französischen Pastor Fidèle Mushidi als Gottesdienstvertretung in der Evangelischen Französisch-reformierten Gemeinde in Frankfurt begrüßt. Diese landeskirchliche Gemeinde wurde 1554 von den gleichen wallonischen Flüchtlingen gegründet, von denen 40 Jahre später einige nach Hanau übersiedelten, um hier 1597 unsere Kirche zu gründen. Da die deutsche Pfarrstelle zur Zeit vakant ist, wird es sicherlich noch zu weiteren Vertretungsbesuchen kommen. 

wng hanau 2017 03 04 05 32

An jeweils drei Nachmittagen im November lud die Familienakademie Kinder ab zwei Jahren ein, gemeinsam mit ihren Eltern auf vielfältige Weise zu experimentieren. Die Jungen und Mädchen waren fasziniert vom Forschen mit Feuer, Flammen, Luft, Klängen und Geräuschen. In der Reihe Alltagsentdeckungen wurden mit Hilfe der Eltern z. B. Teebeutelraketen gebaut, die Eigenschaften von Seifenblasen erforscht, ein Wecker in verschiedene Materialien eingepackt und hingehört, welches Material am besten dämmt und vieles mehr. 

 

Aufgrund des großen Interesses und der Relevanz dieses Themas wurde im Oktober ein weiteres Selbsterfahrungswochenende in der Familienakademie veranstaltet. Die Teilnehmer konnten durch einen regen Austausch, durch kreatives Schreiben und Biographiearbeit Gedankenmustern und Gefühlen nachgehen, die die Kriegskinder selbst noch unterdrücken mussten.

In den Herbstferien waren einmal wieder die Experten von Science Lab in der Familienakademie der Kathinka-Platzhoff-Stiftung zu Gast, um mit 18 Kindern im Alter von 9 bis 12 Jahren zum Thema „Luft und Fliegen“ zu forschen und experimentieren. 

Wie man bereits in gesunden Tagen für den Fall vorsorgt, dass man durch Unfall, Krankheit oder im Alter nicht mehr über sich selbst bestimmen kann, das war Thema des Vortrags des Betreuungsvereins Main-Kinzig, der im November stattfand. Die Referentin, Frau Hannelore Hann, gab den Anwesenden Anregungen und Tipps, was bei der Erstellung einer Vollmacht oder einer Patientenverfügung beachtet werden muss.

Bereits zum 5. Mal fand die KinderUni der Familienakademie in Kooperation mit der Hohen Landesschule Hanau statt. Dieses Mal tauchten 64 junge Forscher im Alter von 8 bis 12 Jahren mit Frau Dr. Caroline Schmidt (Abteilung Geomikrobiologie der Universität Tübingen) in die Welt der Bakterien ein. Nach einer ca. 35-minütigen „Vorlesung“ in echter Hörsaalatmosphäre wurden unter fachgerechter Anleitung zahlreiche Experimente von den Jungen und Mädchen selbst durchgeführt. So konnten sie bspw. herausfinden, wie homogenisierte Milch entsteht, was Säure mit unseren Zähnen und Knochen macht oder wie Bakterien auf der Hand wachsen. Zum Abschluss erhielten die jungen Studenten als Geschenk für die Mühen ihrer „grauen Zellen“ eine „studierte“ Gehirnzelle als Stofftier. 

Wie es sich anfühlt, einen Flugsimulator zu bedienen, auf einem Nagelbrett zu liegen oder was a²+b²=c² eigentlich bedeutet, konnten die 14 Familien bei einem Ausflug im November in das Mitmachmuseum ExperiMINTa herausfinden. Das ExperiMINTa Science Center umfasst über 100 interaktive Versuchsstationen zum Selbsterkunden, an denen mechanische, optische und akustische Phänomene kennengelernt werden können. Ergänzend dazu erklären gut aufbereitete Infotafeln jedes Experiment in leicht verständlicher Form.