Textgröße:
A- A A+

Rückblick

Interessante Neuigkeiten über die Familie des größten deutschen Dichters erfuhren die Damen des FrauenTreffPunkts am 28. September beim Besuch der Buchvorstellung „Monsieur Göthé – Goethes unbekannter Großvater“ im Roten Saal von Schloss Philippsruhe.

Achim Weidner, Referent für Fragen rund um das Internet und die vernetzte Welt, gab am 01. September in der Familienakademie einen umfassenden Einblick hinter die Kulissen der Akteure und verschaffte den interessierten Teilnehmern einen Überblick über die aktuellen Trends.

Etwa 200 Besucher besuchten am zweiten Septemberwochenende das Forscher-Sommerfest der Familienakademie in der Wallonischen Ruine.

Ein Biologenteam hatte unter anderem Stabschrecken, Käfer und einen Skorpion mitgebracht. Vorsichtig konnten ganz Mutige die kleinen Tierchen auf die Hand nehmen und beobachten. Außerdem gab es einen lebensechten Bieber zu bestaunen, ein Tierfell-Quiz, eine Verkleidungsstation, Kinderschminken und noch vieles mehr. Großen Andrang gab es vor allem beim „Eiscreme-Labor“: hier konnten die Kinder ihr eigenes Eis herstellen - in nur zwei Minuten und ohne Eismaschine! 

wng hanau 2017 11 2018 01 02 29

Aufgeregtes Gewusel herrschte in der ersten Sommerferienwoche im Innenhof der Wallonischen Ruine. Unter der Anleitung von Clown Ichmael wurde jongliert, balanciert, Einrad gefahren, geturnt, Diavolos flogen durch die Luft, es gab akrobatische Darbietungen und vieles mehr. Höhepunkt der drei Zirkustage war die große Zirkusshow am Ende, zu der Familien und Freunde zahlreich erschienen. Auch im kommenden Jahr wird es in der ersten Sommerferienwoche wieder einen Mitmachzirkus geben!

Wie jedes Jahr bei den Lego-Bautagen konnte man in der Ruine eine Stecknadel fallen hören, als die gut 20 Kinder die geplante Stadt Gebäude für Gebäude wachsen ließen. Konzentriert und voller Begeisterung waren alle bei der Sache. Entstanden ist eine sechs Meter lange Stadt, die am Ende von vielen Besuchern bewundert wurde. Die jungen Bauherren waren sehr stolz auf das Geschaffene.

An drei Nachmittagen im August konnten die Allerkleinsten mit ihren Eltern wieder an verschiedenen Forscherstationen tüfteln, mischen und ausprobieren, was das Zeug hält. Zwanzig Familien beschäftigten sich einmal intensiver mit den Themen Akustik, Physik und Chemie. So wurde zum Beispiel eine Brause-rakete gebaut, Farbe aus Pflanzen hergestellt und das beliebte Slimey selbst angerührt. Dieses durften die jungen Forscher in eigens dafür mitgebrachten Gläschen mit nach Hause nehmen.

Basteln und Spielen stehen im Mittelpunkt des Kindertreffs. Jede Woche donnerstags bietet die Familienakademie Kindern von 6 - 12 Jahren kostenfrei die Möglichkeit, an diesem Angebot teilzunehmen. Geleitet wird der Kindertreff von Ingrid Schindler und Helma Lehr, die sich immer über neue Teilnehmer freuen.