Textgröße:
A- A A+

Rückblick

In der Auftakt-Veranstaltung zur sechsten Reihe Glücksmomente und Stolpersteine, die am 8. Februar in der Familienakademie stattfand, erfuhren die über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Referenten Rainer Schwing, wie aus „Anti-Aging“ „Happy Aging“ wird.

Im Rahmen der Vortragsreihe Glücksmomente und Stolpersteine erfuhren die über 60 Zuhörer in einem inspirierenden Vortrag, wie man Beziehungszusammenhänge zwischen Eltern und Kind entschlüsselt. Außerdem erhielten sie von dem Referenten Markus Bach Antworten auf die Frage: Wie gelingt eigentlich eine gute Beziehung zu unserem Kind?

Nicht nur am Rosenmontag macht das gemeinsame Konzentrationstraining in der Gruppe Spaß. Auch sonst hält das Training in der Familienakademie die grauen Gehirnzellen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ordentlich auf Trab. Natürlich war es mit einer speziellen Verkleidung eine besondere Gaudi, die so schnell nicht vergessen wird.

Zu dem Thema „Gewalt im Namen der Ehre“ veranstaltete das Hanauer Frauenbüro am 15. März 2017 eine Podiumsdiskussion in der Familienakademie. Anwesend waren über 70 interessierte Teilnehmer und Vertreter aus der Hanauer Politik, Gesellschaft und Kirche.

Jeden Dienstag findet einer von drei Gymnastikkursen in der Familienakademie statt. Für die Stunde am Faschingsdienstag hatte sich die Trainerin, Sybille Rieß, etwas ganz Besonderes für die Seniorinnen und Senioren einfallen lassen.

Unter dem Motto „Alt und Jung – zusammen klappt´s“ fand am 1. Februar in Kooperation mit der Heraeus IT-Ausbildung ein Smartphone-Seminar speziell für Seniorinnen und Senioren in der Familienakademie statt. Die Auszubildenden standen den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite und boten individuelle Hilfe bei der Bedienung des eigenen Smartphones an.

In der ersten Woche der Osterferien besuchten die Jungen und Mädchen des Mittendrin, die im Alter zwischen 6 und 14 Jahren sind, die Werksfeuerwehr der Firma Heraeus. Während ihres Besuches lernten sie einige Aufgaben der Feuerwehr kennen und erfuhren, wie man sie alarmiert. Anschließend durften die Kinder die Feuerwehrautos besichtigen und sich selbst einmal hinters Steuer setzen, was das absolute Highlight war.