Textgröße:
A- A A+

Rückblick

wng hanau 2017 03 04 05 09

Stimmlich ausgewogen und gut aufeinander abgestimmt haben die Sopranistin Angelika Legler-Graf, der Bassbariton Horst Saborrosch und die Pianistin Julia Fischer – unter ihrem Ensemblenamen „CANTABILE“ – die Zuhörer des Musikalischen Abendgottesdienstes mitgenommen auf eine Reise durch die Musikwelt dreier Jahrhunderte. Das berühmte „Panis Angelicus“ als Duett von César Frank gehörte ebenso dazu wie gefühlvoll und fast romantisch interpretierte Klaviermusik von Bach. Ergänzend erklangen noch Kompositionen von Gounod, Fauré und Händel. Ein wahrlich gelungener, musikalischer Einstieg in das neue Jahr.

 

Nacht der Kirchen 2

Die Nacht der Kirchen fand in Hanau zum zweiten Mal statt. Unser Kirchenraum war dank des Engagements von Michelangelo Stivalla in ein buntes, sich abwechselndes Farbenspiel gehüllt. Zusammen mit der katholisch-italienischen Mission und der Armenisch-Orthodoxen Gemeinde fanden unterschiedliche Abendgebete unter dem Thema „Okzident trifft Orient“ statt. Vor der Kirchentür warteten kulinarische Leckereien, die über 300 Menschen an diesem Abend anlockten. 

 

Pfarrer Telder und Carsten Feuerstein hatten den Jugendlichen in den Herbstferien ein Angebot gemacht unter dem Titel „Sich mal nicht so hängen lassen…“ Es ist ein Kletterausflug geworden in den Kletterpark „Fun Forrest“ in Offenbach. Alle Anwesenden (auch Pfarrer Telder und Carsten Feuerstein sind in die Höhe gegangen) waren begeistert!

Dieses Jahr hat die Gemeinde ein Bier- und Weinfest mit dem Thema Holland gefeiert. Die Farbe Orange dominierte in der Dekoration und in der Kleidung der Anwesenden – so wie Pfarrer Telder es sich bei der Einladung gewünscht hatte. Passend zum Thema gab es viel Frittiertes, „Vla“ durfte nicht fehlen und die Jugendlichen boten, wie in jedem Jahr, alkoholfreie Cocktails an. 

Etwas mit Überlänge, nämlich zwei Stunden, dauerte der erste Modern Worship Gottesdienst im neuen Gemeindezentrum. Wegen des guten Besuches aus nah und fern mussten noch zusätzliche Stuhlreihen gestellt werden.

Zum ersten Frauenfrühstück im neuen Gemeindezentrum mit einem Vortrag von Ursula Ruthardt waren leider nur wenige Frauen gekommen. Die Älteste Inga-Lisa Ruth und Isabel Reuling haben gemeinsam mit Grazina Grimaudo für den Rahmen und das eigentliche Frühstück gesorgt. Bei liebevoller Dekoration, süßen Kleinigkeiten und leckerem Essen haben sich alle sehr wohl gefühlt. So ein Frauenfrühstück wird auf jeden Fall im kommenden Jahr wiederholt – da waren sich alle einig.

Frauenfrühstück 3

Auch das weitere neue Gottesdienstkonzept wurde gut angenommen. Einige Familien mit Kindern kamen zu diesem Gottesdienst zum Thema „Glauben stiftet Vertrauen“. Vor der Predigt ging Pfrin. Berezynski mit den Kleinen ins Gemeindezentrum und Pfr. Telder konnte zur Predigt ausholen. Nur wenige Plätze blieben beim anschließenden Brunch leer, und fast jeder hatte auch etwas mitgebracht. Wir sind auf das nächste Mal gespannt!