Textgröße:
A- A A+

Rückblick

Die Probenarbeit für das Krippenspiel zog sich durch die ganze Adventszeit, obwohl viele Kinder und Konfirmanden gerade auch dann sehr mit Schule und Sport beschäftigt sind. Trotzdem schafften wir es, das Krippenspiel „Aufregung in Bethlehem“ so einzuüben, dass es für alle Beteiligten und Zuschauer eine wunderschöne Aufführung im Familiengottesdienst am Heiligen Abend war und die großen und kleinen Schauspieler  mit einem begeisterten Applaus belohnt wurden. 

wng hanau 2018 03 04 05 32

Der Trompeter Thorsten Reski, der schon häufiger zu Gast in unserer Kirche war, reiste mit gleich mehreren Trompeten an, um mit Kantor Jens-Michael Thies am 14. Januar 2018 zu musizieren. Die Besucher des ersten musikalischen Abendgottesdienstes im neuen Jahr hörten bekannte, aber auch selten gespielte Werke. Passend dazu predigte Pfarrer Telder über den „Atem Gottes – Atem des Lebens“. 

Die literarische Herbstlese am 23.11. war für die Frauen des FrauenTreffPunkts etwas ganz Besonderes. Die Buchhändler/innen des Buchladens am Freiheitsplatz stellten den Damen außergewöhnliche Bücher in der besonderen Atmosphäre der Herrenmühle vor.

Recht gut besucht war das erste Heringsessen, welches am Aschermittwoch im Rahmen des „Cafés am Morgen“ angeboten wurde. Unsere ehemalige Diakonin Magdalena Bach hatte viel Mühe in die Vorbereitung der Salate gesteckt und leere Schüsseln verrieten: es hat allen geschmeckt. 

Es war ein sehr stimmungsvoller Auftakt für die diesjährige Adventszeit: am ersten Adventswochenende bauten insgesamt elf Familien in der Familienakademie ihre eigene Weihnachtskrippe aus Holz, Moos und allerlei weiteren Materialien. Unter der Leitung von Rainer Gustke herrschte eine weihnachtliche Atmosphäre, während die Kinder und Eltern bzw. Großeltern sägten, schliffen, hämmerten und klebten. Wegen des großen Erfolges wird der Workshop am 26.11.2018 wiederholt.

Wie in jedem Jahr feierte die Gemeinde an Aschermittwoch einen Taizé-Abendgottesdienst. Die Kirche war in orange-violett getaucht, der liturgischen Farbe für die Passions- und Fastenzeit. Wieder einmal waren zahlreiche Gäste auch aus anderen Gemeinden zu diesem stimmungsvollen Gottesdienst erschienen. 

Die Kita-Kinder feierten den Martinstag mit der überaus beliebten Geschichte vom Heiligen Martin, der seinen Mantel teilt. Diese Geschichte – aufgeführt durch die Kinder – und das Lied „Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin ritt durch Eis und Schnee…“ sind immer wieder unter den Top10 in der Kita. Es kann auch sein, dass man das Lied manchmal im Juni oder März in der TafKi hört ….