Textgröße:
A- A A+

Rückblick

wng_03_2011_019_300Unter der Leitung von Ingrid Gruhn traf sich im Mai 2011 eine kleine spielfreudige Gruppe zum Kaffee-nachmittag und „Bingo - Spiel“ im Diakoniezentrum.

wng_2_2011_22Die Kollekte der Weihnachtsandacht von Tageseinrichtung und Familienzentrum sowie der Erlös aus Glühweinverkauf ging an „Die Arche“ in Frankfurt.

„Die Arche“ wurde 1995 von Pastor Bernd Siggelkow in Berlin gegründet. Das Projekt kümmert sich um Mädchen und Jungen, die in ihren Familien nicht genügend Unterstützung bekommen. Sie erhalten ein kostenloses Mittagessen und Hilfe bei den Hausaufgaben. Vor allem aber finden sie Gemeinschaft, verlässliche Bezugspersonen und klare Strukturen, die ihnen Orientierung geben.

Inzwischen gibt es „die Arche“ in vielen deutschen Städten, u. a. in Frankfurt. Bei einem Besuch vor Ort konnten Herr Hitzel und Pfarrerin Lübke sich ein Bild von der Arbeit der „Arche“ machen und die Spende in Höhe von 700,- € an Herrn Bernd Schröder, den Leiter der Einrichtung in Frankfurt, übergeben.

wng_2_2011_24Rund 15 Kinder und Jugendliche haben sich seit September 2010 im unermüdlichen Einsatz für die Rechte der Kinder und gegen Kinderarbeit stark gemacht. Sie haben in dieser Zeit auf Märkten, in Einkaufszentren und auch in unserer Gemeinde mit ihrem Stand und dem Thema: „Kinderarbeit beim Füllen von Streichholzschachteln“ auf diese Problematik aufmerksam gemacht.

Und das mit tollem Erfolg: Die Gruppe, die sich Ende März bei Unicef als Juniorbotschafter beworben hat, konnte im Februar an Herrn Dr. Jürgen Heraeus (2. v. l.), den Vorsitzenden von Unicef Deutschland, die stolze Spendensumme von mehr als 1.900,- Euro überreichen. Unterstützt wird die Unicef-Gruppe von der Kathinka-Platzhoff-Stiftung.

wng_01_11_21_thumbIm Nachgang zu dem Fachtag „Wir wachsen mit“ vom August fand am 04.11.2010 im Diakoniezentrum ein weiteres Treffen zur Vertiefung des Themas statt. Die Veranstaltung wurde von der „Phantastischen Bibliothek“ aus Wetzlar und der Kathinka-Platzhoff-Stiftung angeboten.
wng_01_11_20_thumbAm 28.10.2010 besuchten 16 Seniorinnen und Senioren die „GigaSaurier“ Sonderausstellung in Frankfurt. Das Senckenberg Naturmuseum präsentierte diese weltweit einzigartige Ausstellung und ermöglichte den Besuchern einen Überblick über die gesamte Epoche der Dinosaurier von ihren Anfängen vor 230 Mio. Jahren bis zu ihrem Ende vor 65 Mio. Jahren. Zu sehen waren u. a. der pfl anzenfressende Langhalssaurier Argentinosaurus, das größte Landlebewesen, das es je gegeben hat, mit rund 40 Meter Länge und 80.000 kg Gewicht sowie den größten Fleischfresser, Gigantosaurus, mit einem Schädel von fast zwei Metern Länge.

wng_03_2011_014_300Gemeinsam mit UNICEF Deutschland und mit Unterstützung der Kathinka-Platzhoff-Stiftung hat Makista das Länder-Netzwerk „16eins für Kinderrechte“ gegründet. Multiplikatoren aus verschiedenen Bundesländern kamen am 16. und 17. Mai zu dem diesjährigen Netzwerktreffen in Hanau zusammen und tauschten sich zu Kinderrechtsprojekten aus. Der Abendvortrag mit über 80 Gästen, der im Olof-Palme-Haus stattfand,  stand unter dem Motto „Kinder brauchen große Aufgaben“.

wng_03_2011_013_300In der Zeitmitte der Bilderausstellung von Ina Pause-Noack zum Thema: „Lebensuhr“ lud das Diakoniezentrum Mai 2011 zur Midissage ein. Christian Trebing, Pfarrer und Verlagsleiter von Wort im Bild, hielt die Laudatio. Zur musikalischen Umrahmung trug Andreas Hickel mit Klangschalen bei.

Frau Ina Pause-Noack gestaltete ebenso künstlerisch die Jahreslosung 2011 „Lass Dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem“ Römer 12,21.