Textgröße:
A- A A+

Nicht jedes Werk der (Welt-)Literatur hat auf den ersten Blick auch eine religiöse Aussage. Ein geschärfter Blick lohnt sich aber. An sechs Abenden in 2019 sollen zwei bis drei Bücher besprochen werden, die aus der „populären“ Literatur kommen, und in denen man religiöse Themen entdecken kann, ohne dass der Titel dies vermuten lässt. Dabei kann es sich um Unterhaltungsliteratur, aber auch um Klassiker handeln. Im lockeren Austausch sollen die Teilnehmer über ihre Entdeckungen ins Gespräch kommen. Voraussetzung dafür ist, dass man zwischen den einzelnen Abenden die vorher bekannt gegebenen Bücher liest. 

Bei der kommenden Veranstaltung am 3. Juni wird Pfarrerin Anja Berezynski das Buch „Die Wahrheit der letzten Stunde“ von Jodi Picoult besprechen. Bitte melden Sie sich hierzu im Gemeindebüro an. Gerne können Sie sich auch für die am 12. August stattfindende Veranstaltung mit Pfarrer Telder anmelden. Dieses Mal wird er keine Unterhaltungsliteratur betrachten, sondern sich der Philosophie zuwenden. In dem Buch „Die philosophische Hintertreppe“ von Wilhelm Weischedel werden bekannte Philosophen auf überraschend einfache Weise besprochen.