Textgröße:
A- A A+

Liebe Gemeindeglieder,
liebe Freunde und Förderer unserer Gemeinde,
liebe Schwestern und Brüder im HERRN,

Portrait-Pfarrer-Telder-2014-web

es ist ein eindrucksvolles Gebäudeensemble, welches Sie auf dem Titelblatt des aktuellen Gemeindeblattes sehen. In der Mitte eine riesige Kirche ganz aus Glas. Daher hatte sie auch ihren Namen: „Crystral Cathedral“. Ihr Erbauer hatte den Wunsch, dass man die Gottesdienste nicht abgeschottet von der Außenwelt feiert, sondern dass Gottesdienst inmitten der Welt stattfindet. Wieso ich Ihnen dies erzähle? Weil der Pfarrer, der dieses Gebäude erbaute, in der Nacht auf Karfreitag starb. Robert H. Schuller war wohl einer der bekanntesten und erfolgreichsten Fernsehprediger, der seine Gottesdienste aus Garden Grove, in der Nähe von Los Angeles, in die ganze Welt übertragen ließ. 

Angefangen hatte er in einem Autokino, erbaute zwei immer größere Kirchen, bis endlich dieses Gebäude stand und weltweit bis zu 30 Millionen Menschen in 200 Ländern die Gottesdienste verfolgen konnten. Sein Traum, den er als armer Bauernsohn hatte, wurde wahr. „If you can dream it, you can do it!“ lautet einer seiner einfachsten, aber doch motivierenden Sätze. Getrübt wird diese Erfolgsgeschichte leider dadurch, dass Nachfolgestreitigkeiten und Unregelmäßigkeiten das Werk fast wieder zum Erliegen brachten. Aber so ist es eben im Leben: Rückschläge und Erfolge wechseln sich ab. 

Ich habe auf meinem Schreibtisch ein Bild von dieser Kathedrale stehen. Nicht weil ich auch eine solche Kirche bauen möchte, denn ich bin mit der unsrigen sehr zufrieden und freue mich am Baufortschritt unseres neuen Gemeindezentrums. Das Bild erinnert mich viel mehr daran, dass man Ziele und Träume haben muss und diese auch tatsächlich wahr werden können. In Gottes großem Regiebuch unseres Lebens sind Fehler und Scheitern mit eingeplant. Aber sie werden nicht in der Gesamtschau unser Leben ausmachen, sondern Episoden sein, die eben dazu gehören. 

„Herr, ich liebe die Stätte, wo dein Haus steht, den Ort, an dem deine Herrlichkeit wohnt“ (Ps 26, 8). Mittlerweile wurde die Kathedrale an die römisch-katholische Kirche verkauft, die nach einigen Umbauten dort ein Zentrum kirchlichen Lebens mit Bischofssitz eröffnen wird.  Bewegungen kommen und gehen, auch Pfarrer haben nur eine begrenzte Zeit, aber Gott hat seinem Volk versprochen, bei ihm zu bleiben, wenn ER denn Platz in den Herzen der Menschen und den Veranstaltungen der Gemeinde eingeräumt bekommt. 

Mit Herz und Glauben haben wir Ostern gefeiert und freuen uns auf das nun vor uns liegende Gemeindegründungsfest. Wieder einmal werden wir uns in Erinnerung an unsere Kirchengründung am ersten Juniwochenende in unserer Kirche versammeln und gemeinsam dafür dankbar sein, dass Gott seine segnende Hand über uns selbst, unserem Wollen und Vollbringen hält. Dieser Segen geleite Sie durch die kommenden drei Monate.

Gott habe Acht auf Ihr Tun und Lassen, auf Ihre Wege und Ihre Lieben. 

Es grüßt Sie herzlich aus der Steinheimer Straße

Ihr Pfr. Torben W. Telder