Textgröße:
A- A A+
Henrik Ibsen (1828 - 1906)

Körperpartien, die nicht genutzt werden, schränken mit der Zeit ihre Funktionen ein. Ebenso ist es mit unserem Gehirn. Der Körper braucht zur Erhaltung seiner Fähigkeiten Bewegung und unser Gehirn benötigt das Denken bzw. das Nutzen unserer geistigen Fähigkeiten um den Alltag, vor allem im Alter, bewältigen zu können.

Deshalb bieten wir das ganzheitliche Gedächtnistraining in der Kathinka-Platzhoff- Stiftung an. Ganzheitlich bedeutet die Einbeziehung des ganzen Menschen und nicht nur einzelner Funktionen des Gehirns. Für die Praxis heißt das: Es findet kein stures Lernen statt, sondern Spaß, Kommunikation, kleine Bewegungsspiele, die auch für Personen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit geeignet sind. Wahrnehmungs- und Ausdrucksübungen sowie das soziale Miteinander stehen im Vordergrund.

Seit 2006 wird das Gedächtnistraining von Karin Chroszewski geleitet. Sie ist ausgebildete Gesundheitspädagogin und seit 2009 ausgebildete Gedächtnistrainerin nach dem Bundesverband für Gedächtnistraining e. V..

Das ganzheitliche Gedächtnistraining findet immer montags in der Zeit von 10:00 bis 11:15 Uhr im Diakoniezentrum statt. Es ist in Kurse mit jeweils 3-7 Einheiten unterteilt. Die Kurse sind einzeln buchbar. Pro Einheit erheben wir einen Beitrag von 3,- €.

wng_jja10_19Die nächsten Kurse finden vom 07.06. – 12.07.2010 und vom 19.07. – 30.08.2010 statt.

Foto: Privat

Gerne können Sie nach Absprache mit Frau Götz (Tel.: 0 61 81 / 25 90 62) oder Frau Chroszewski (Tel.: 0 61 81 / 35 38 59) an einer Schnupperstunde teilnehmen.