Textgröße:
A- A A+

Rückblick

wng hanau 2020 12 11Vielen Kirchenbesuchern fällt der Epitaph hinter den Diakonenbänken gar nicht auf. Er ist eine alte Grabplatte, die einem Bürger der ersten Stunde der Hanauer Neustadt gewidmet ist. Beim Wiederaufbau fand er dort seinen Platz, hat aber durch die Heizperioden der letzten Jahre Schaden genommen. Der Sandstein bröselte und größere Teile waren locker. Deshalb wurde er im Rahmen der Außenrenovierung nun von einer Fachfirma saniert und erstrahlt in neuem Glanz.

Was ist eigentlich Bionik? Und welche Ideen aus der Natur haben sich die Wissenschaftler abgeschaut, um die Technik zu optimieren? Wie stark ist ein Klettverschluss und wie muss eine Brücke konstruiert sein, damit sie möglichst stabil ist?

Diesen und weiteren Fragen gingen 26 Kinder an zwei Workshoptagen nach. Dabei bereitete die Aufgabe, mit Streichhölzern, Bindfaden und Strohhalmen eigenständig eine bionische Hand zu konstruieren, ordentlich Kopfzerbrechen unter den jungen Wissenschaftlern. Doch am Ende konnten einige Kinder mit der selbst gebauten Hand einen Tischtennisball greifen und hochheben. Mit vielen weiteren spielerischen Experimenten brachte die Referentin des Umweltzentrums den Jungen und Mädchen die Faszination der Bionik näher.

wng hanau 2020 12 34

Wie eine Gemeinde mit geistlicher Nahrung erreichen, wenn Zusammenkünfte verboten sind? Wie auch andernorts, wählte Pfarrer Telder die Möglichkeit von Online-Andachten via Internet. Diese wurden mit einem jung-dynamischen Kamerateam vorproduziert und erst am Feiertag selbst ausgestrahlt. Die Erstellung eines solchen Videos ist recht arbeitsintensiv: Neben den Vorabaufnahmen der Musik und dem eigentlichen Dreh, muss dann auch noch geschnitten werden. Die Ergebnisse können sich aber sehen lassen.

Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal.

Neben den Andachten gibt es mittlerweile auch ein Orgelvideo und für Unterhaltung sorgt die Serie „Big Bang Theologie“, zusammen mit Frau Trapani von der Kathinka-Platzhoff-Stiftung. Schauen Sie doch einmal vorbei … 

wng hanau 2020 08 05

wng hanau 2020 05 15

wng hanau 2020 05 06

Der letzte Teil der diesjährigen Digi-Club-Reihe fand im September statt. 14 Kinder erlernten mithilfe der Lego®-Mindstorms Roboter das Konstruieren und Programmieren auf fortgeschrittenem Niveau. Zunächst wurden phantasievolle fahrbare Roboter gebaut, die anschließend programmiert wurden, um verschiedene Aufgaben zu lösen und Projekte, z.B. aus der Bionik, zu erfüllen.

Auf vielfachen Wunsch unserer jüngeren männlichen Teilnehmer haben wir ein Minecraft-Event ins Programm der Familienakademie aufgenommen. Die 14 Jungen zwischen 9 und 12 Jahren hatten bereits erste Vorkenntnisse am PC. Ende Februar war es endlich soweit: In kleinen Teams wurden technisch und architektonisch anspruchsvolle Bauwerke erfunden und konstruiert. Vor dem Arbeiten mit den Tablets, wurden Skizzen am Reißbrett aufgezeichnet, verwendbare Materialien festgelegt etc. Dann ging es an die digitale Umsetzung. Ziel des Spiels ist es, kreatives Denken, Entwickeln von Lösungsstrategien, Organisation und Planung sowie auch Frustrationstoleranz zu fördern. Am Ende war eine virtuelle ägyptische Welt entstanden, durch die die Eltern mit ihren Kindern zum Abschluss reisen konnten.

Wegen der Absage des Gottesdienstes am 19. März, 75 Jahre nach der Zerstörung Hanaus und unserer Doppelkirche, legte die Stadtverordnetenvorsitzende zusammen mit dem Moderamen die Kränze am Mahnmal in der Wallonischen Kirchenruine nieder. Gemeinsam wurde die Versöhnungslitanei gebetet.

Eigentlich stand „Blumenpflanzen“ auf dem Programm des Kindertreffs vom 27. Februar. Doch nachdem die multikulturelle Kindergruppe noch sehr aufgewühlt von den erschütternden Ereignissen in Hanau vom 19.02.2020 war und großer Redebedarf bestand, wurde das Programm kurzerhand geändert. Die Teilnehmer/innen des Kindertreffs diskutierten und verarbeiteten auf diese Weise den Schock und ordneten das Gefühlschaos. Es war ganz deutlich, dass die Kinder eine Plattform brauchten, um Ihre Anteilnahme und Gedanken auszudrücken. So entstand dort, wo sonst gebastelt und gespielt wird, ein Plakat gegen Rassismus in Hanau.