Textgröße:
A- A A+

Rückblick

wng_jja10_38Für Dienstag, den 30. März 2010 lud die Kathinka-Platzhoff-Stiftung zu einem Spessartausflug nach Lohr am Main ein. Nach einem ausgiebigen Mittagessen startete die gutgelaunte Truppe zu einer Besichtigungstour mit sachkundiger Führung zu den verschiedenen festlich geschmückten Osterbrunnen.

Foto: M. Götz
wng_jja10_37Um in Hanauer Kindertagesstätten das Thema „Biologische Artenvielfalt” stärker zu verankern und ein Bewusstsein hierfür zu schaffen, wurde in Kooperation mit der Kathinka- Platzhoff-Stiftung und dem Umweltzentrum Hanau am 24.03.2010 ein Wettbewerb gestartet. Ziel ist es, in einem 50 x 50 cm großen Würfel möglichst viele verschiedene Arten zu erkennen. Die Siegergruppe erhält einen Ausflug zum „Bioversum” nach Darmstadt.

Foto: privat
wng_jja10_33Gemeinsam mit der Tageseinrichtung der Johanneskirche in Hanau, dem Familienzentrum und der Tageseinrichtung für Kinder der Kathinka-Platzhoff-Stiftung wurden Erzieher durch die Sarah Wiener Stiftung ausgebildet, die sie befähigen, die durch die Sarah Wiener Stiftung entwickelten Koch- und Ernährungsmodule mit Kindern durchzuführen. Die Schulung fand am 18. und 19.03.2010 in den Räumen von „Gesundes Hanau” statt. Es bleibt abzuwarten, ob und in welchem Umfang dieses Projekt für die Hanauer Tageseinrichtungen umsetzbar ist.

Foto: I. Schnarr
wng_jja10_36Zur ersten von vier geplanten Vortragsveranstaltungen der „senckenberg friends for seniors” hatte die Kathinka-Platzhoff-Stiftung zum 23.03.2010 in das Diakoniezentrum eingeladen.

Foto: privat
wng_jja10_32Am 14. März 2010 war die Mezzo-Sopranistin Simone Garnier aus Friedrichsdorf zu Gast beim Musikalischen Abendgottesdienst. Zusammen mit Kantor Jens-Michael Thies gestaltete sie geistliche Lieder von Max Reger, Antonin Dvorak und Josef Rheinberger. Die Gottesdienstbesucher genossen die Atmosphäre der spätromantischen Musik des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

Foto: Privat
wng_jja10_34Aus Anlass des 65. Jahrestages der Zerstörung Hanaus feierten die evangelischen Gemeinden und Kirchen, die damals am 19. März 1945 ihre Räumlichkeiten in der Innenstadt hatten, einen gemeinsamen Gottesdienst. Dieser wurde von Pfarrerin Heike Lisker (Marienkirche), den Pastoren Harald Petersen (FeG) und Hanno Sommerkamp (Baptisten) sowie Pfarrer Torben W. Telder gestaltet. wng_jja10_35Im Anschluss an den Gottesdienst sprach Oberbürgermeister Claus Kaminsky ein Grußwort, bevor im Innenhof am Mahnmal die Kränze niedergelegt wurden und die Feierlichkeiten mit einem Friedensgebet endeten.

Fotos: privat
wng_jja10_31Immer wieder wird der Kanzelbereich unserer Kirche dem Anlass entsprechend dekoriert, wie z. B. hier bei der Ökumenischen Bibelwoche zum Thema: „Jakobs Traum von der Himmelsleiter”. Dabei ist die Herausforderung, zum einen die nüchterne reformierte Tradition zu wahren, zum anderen aber ein stimmungsvolles Ambiente zu schaffen, um die biblische Botschaft für unsere Besucher empfänglich zu machen. Wenn Sie Spaß an kreativer Arbeit haben und die beiden Pfarrer bei der Vorbereitung mancher Gottesdienste unterstützen wollen, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro.

Foto: privat