Textgröße:
A- A A+

Frau Yanko ist die ehemalige stellvertretende Leiterin der Abteilung „Die Gerechten der Völker“ in der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem. Sie stellt die Gedenkarbeit anhand von lokalen Lebensläufen Menschen vor, die Juden in der Zeit des Nationalsozialismus gerettet haben und dabei ihr eigenes Leben riskierten. Dabei ist es ihr wichtig, zu betonen, dass es oftmals der unscheinbare Nachbar war, der gegen das NS-Regime diskret eintrat. Frau Yanko wurde in Rumänien geboren und ist selbst Holocaust-Überlebende. Sie hat 30 Jahre in Yad Vashem gearbeitet. Für jeden Retter wird in der Gedenkstätte auf einem der Hügel Jerusalems ein Baum gepflanzt. Frau Mina Yanka hat ihre Botschaft schon in vielen Vorträgen bekanntgemacht so in Japan, den USA, und in vielen Staaten Europas. Der Vortrag wird in Englisch gehalten und übersetzt werden. Er findet statt am 7. Oktober um 19:00 Uhr in der Wallonisch-Niederländischen Kirche