Textgröße:
A- A A+

Das Konzert trägt den Titel „Israels Klänge – Die Synagogenmusik zur Zeit der Reform“.  An diesem Abend wird Kantor Isidoro Abramowicz, Musikdirektor der Synagoge Berlin Pestalozzistraße sowie Leiter der Kantorenausbildung am Abraham Geiger Kolleg in Potsdam, Kantor sein. Diesen wird ein aus Studenten der Musikhochschule Würzburg bestehendes Ensemble begleiten mit Herrn Haidu an der Orgel. Es kommen Werke aus der Blütezeit der deutsch-jüdischen Synagogenmusik des 19. Jahrhunderts zur Aufführung, die am jüdischen Festkalender orientiert sind. Das Programm beinhaltet Orgelsolowerke, Kantorengesänge mit und ohne Begleitung sowie vierstimmige Chorstücke auf Deutsch und Hebräisch, die in Berlin, Breslau, Königsberg, Frankfurt und München entstanden. Das Konzert in der Wallonischen-Niederländischen Kirche findet statt am 1. November und beginnt um 19:00 Uhr.