Textgröße:
A- A A+

Kirchenmusik

Im Kindergarten kommen wöchentlich alle 3- bis 5-jährigen Kinder, die Lust zum Singen haben zusammen, um spielerisch erste Erfahrungen mit ihrer Singstimme zu sammeln. Mit altersgerechten Stimm- und Atemübungen, christlichen und weltlichen Liedern und Bewegung entdecken die Kinder zusammen mit Kantor Jens-Michael Thies das eigene Instrument Stimme und lernen die musikalischen und sozialen Aspekte des gemeinsamen Singens in einer Gruppe kennen.

Singen gehört zu unserem Leben wie Atmen, Hören und Sprechen. Für Kinder ist die Zeit im Kindergarten oft die erste Begegnung mit Liedern und ihrer eigenen Singstimme. Das ist für alle Kinder eine große Chance, frühzeitig ihre eigene Stimme zu entdecken, musikalisch und sprachlich gefördert und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützt zu werden. 

Um auch nach dem Kindergarten weiter singen zu können, wollen wir noch vor den Sommerferien anfangen, einen Kinderchor zu bilden. Das Angebot richtet sich nicht nur an alle Schulanfänger, sondern auch an alle anderen singbegeisterten Kinder im Alter von 6-10 Jahren. Am Donnerstag, 17. August 2017 um 17 Uhr wollen wir uns zu einer ersten Schnupperprobe im Gemeindezentrum treffen. Um besser planen zu können, schreiben Sie bitte eine kurze Mail noch vor den Sommerferien, bis zum 30.06.2017 an Kantor Thies (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder geben Sie kurz im Gemeindebüro Bescheid (Tel. 06181/226 38). 

Singe, wem Gesang gegeben! 

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder ... und sing mit uns! 

Immer dienstags von 20.00 bis 21.30 Uhr proben wir im Gemeindezentrum in der Gärtnerstrasse 14. Singen ist bekanntlich sehr gesund und tut Leib und Seele so richtig gut. In froher Gemeinschaft singen wir neben bekannten Chorälen und Motetten auch mal fremdsprachiges Liedgut. Das Einstudieren und die Aufführungen vieler unbekannter Werke des 19. und 20. Jahrhunderts hat uns in den letzten Jahren viel Freude gemacht und kam bei den Kirchenbesuchern sehr gut an. 

Wie (fast) alle Chöre haben wir Nachwuchssorgen und wir fragen uns: Kann es sein, das es in einer Kirchengemeinde mit über 1.100 Gemeindegliedern KEINE Sängerinnen und Sänger mehr gibt??? Andere Konfessionen sind uns natürlich auch herzlich willkommen. Vielleicht haben Sie schon früher in einem Chor mitgesungen und es fehlt Ihnen einfach die Initiative oder der Mut, es wieder zu probieren? Keine Angst – unser Kantor Jens-Michael Thies, hat sehr viel Geduld und übt mit uns, bis alle Stimmen sicher sind. Fassen Sie sich ein Herz! Singen Sie nicht mehr nur für sich unter der Dusche oder sonst wo, sondern kommen Sie  dienstags zu uns in den Chor. 

Um die zweite Jahreshälfte besser planen zu können, schreiben Sie bei Fragen oder Interesse bitte eine kurze Mail noch vor den Sommerferien, bis zum 30.06.2017 an Kantor Thies (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder geben Sie kurz im Gemeindebüro Bescheid (Tel. 06181/226 38), ob wir ab August mit Ihnen rechnen können.

Also, bis bald in der Chorprobe...wir freuen uns auf Sie!

Das Vokalensemble „Hortus Hibernus“ sang sich mit Werken zur Passionszeit in die Herzen der Zuhörer beim Musikalischen Abendgottesdienst im März. Erstmals zu Gast in unserer Kirche begeisterten die acht Sängerinnen und Sänger mit barocken Kompositionen von Lotti, Telemann, Schütz und anderen. Warme und sehr ausdrucksstarke Klänge rieselten von der Empore auf die Zuhörer nieder. 

Seit Pfingstsonntag 2010 erklingt nun die Johannus-Peter Orgel in der Wallonisch-Niederländischen Kirche.

An drei Tagen waren die Orgelbauer aus den Niederlanden in der Kirche aktiv, nachdem Schreiner (Firma Rauls) und Elektriker (Firma Gerth) in kürzester Zeit die Vorbereitungsarbeiten erledigt hatten.

Die neue Technik ist eine Kombinationsorgel, deren Technik in Europa noch nicht weit verbreitet ist, sich aber in den USA großer Beliebtheit erfreut. Die so genannte Hybrid Organ Solutions ist eine Kombination aus der bestehenden Pfeifenorgel und einer digitalen Orgelerweiterung. Nachdem der Spieltisch überaltert war und ersetzt hätte werden müssen, entschied sich das Konsistorium für diese neue Technik. Damit reichen sich Tradition und Innovation die Hand: die alte Orgel erklingt weiterhin mit ihren Originalpfeifen, die Orgelerweiterung erklingt aus 42 Lautsprechern und 3 Subbaß-Woofer in 3D- Surround Qualität.

Die Wallonisch-Niederländische Kirche verfügt damit nun über eine der umfangreichsten Orgeln im Rhein-Main Gebiet und baut damit ihren kirchenmusikalischen Schwerpunkt noch mehr aus. Dem Organisten stehen nun 85 klingende (igs. 110 hinterlegte) Register auf vier Manualen zur Verfügung, dabei auch ein Glockenspiel, Chimes und Zimbelstern. Für moderne Kirchenmusik und vor allem die Liedbegleitung moderner Kirchenlieder wurde eine Hammond und Leslie Orgel integriert. Für die meditativen Abendgottesdienste einige besinnlichen Soloinstrumente wie Panflöte oder Oboe. Damit unterstützt diese Königin der Instrumente unseren reformierten Auftrag: Das Wort Gottes auf verschiedene Arten und Weisen zu verkündigen – zur Erbauung und Freude der Hörenden, aber auch „ad maiorem Dei gloriam“, also zur größeren Ehre Gottes.

Torben W. Telder, vdm
Pfarrer

 Bildreihe der Installation

wng orgel 1Die Holzregale für die Lautsprecher sind beidseitig zur Installation bereit.wng orgel 2Die Orgelbauer aus den Niederlanden sind dawng orgel 3Das neue Innenleben der Orgel.wng orgel 4Der neue Spieltisch „schwebt“ auf die Empore.wng orgel 5Der alte Spieltisch hat fast 50 Jahre gute Dienste geleistet.wng orgel 6Der neue Spieltisch.
 
wng orgel 7Die fertige Instalation

Wallonisch-Niederländische Kirche zu Hanau

NEUE DISPOSITION

Peters comb. Johannus Orgel

I Choir (Positiv)

Dulciana 16

Open Diapason 8

Gemshorn 8

Stopped Diapason 8

Clarabella 8

Salicional 8

Unda Maris 8

Principal 4

Rohrflöte 4

Super Octave 2

Quinte 1¹/3

Mixture II-III

Cymbel III-IV

Cor anglais 16

Vox Virginia 8

Clarinet 8

Tremulant

 

II Great (Hauptwerk)

Flauto 32

Double Diapason 16

Bourdon 16

Open Diapason 8

Stopped Diapason 8

Hohl-Flute 8

Viola da Gamba 8

Octave 4

Cor de nuit 4

Nasard 2 ²/3

Flöte 2

Terz 1 ³/ 5

Mixture 4f 1 ¹/3

Cornet 5f 8

Contra Posaune 16

Tromba 8

Clarion 4

 

III Swell (Schwellwerk)

Liebl. Bourdon 16

Contra Viola 16

Geigen Diapason 8

Harmonic Flute 8

Keraulophone 8

Liebl. Gedackt 8

Aeoline 8

Voix Coelestis 8

Octave 4

Flute triangulaire 4

Salicet 4

Piccolo 2

Mixture 5f 2 ²/3

Contra Fagotto 16

Cornopean 8

Hautboy 8

Vox Humana 8

Clarion 4

Tremulant

 

IV Solo

Viola da Gamba 8

Symphonic Flute 8

Orchestral Flute 4

Grand Cornet 5f 8

French Horn 8

Tuba Magna 16

Tuba Mirabilis 8

Tuba Clarion 4

Tremulant

 

Couplers:

III / II IV / II

I / II IV / III

III / I IV / I

I / I 16 - 4 Unison off

II / II 16 - 4 Unison off

III / III 16 - 4 Unison off

IV / IV 16 - 4 Unison off

I / Ped

II / Ped

III / Ped

IV / Pe

Pedal

Contra Violone 32

Sub-Bourdon 32

Open Wood 16

Violone 16

Bourdon 16

Octave Diapason 8

Baßflöte 8

Cello 8

Spitzflöte 4

Mixture 3f 2

Double Ophicleïde 32

Contra Posaune 16

Trumpet 8

Clarion 4

Effektregister

Chimes

Glockenspiel

Harp

Celesta

Cymbelstern

 

Trompete

Panflöte

Oboe

Clarinet

Tuba

Strings

 

Gospel Organ

Hammond

Leslie
Gruppenfoto Kirchenchor der Wallonisch-Niederländische Gemeinde Hanau

Singen kommt von Herzen!

Teilen Sie doch Ihre Begeisterung für das Singen mit uns. Wir sind ein gemischter Kirchenchor, der im nächsten Jahr seinen 30. Geburtstag feiert. Wir treffen uns jeden Dienstag von 20:00 bis 21:30 Uhr zur Chorprobe im neuen Gemeindezentrum in der Gärtnerstraße und üben dann alles für die nächsten Auftritte.

Wenn Sie Interesse haben, uns kennen zu lernen und mit zu singen, dann stoßen Sie einfach dienstags dazu. Wir freuen uns über neue interessierte Sängerinnen und Sänger jeder Stimmlage – gerne auch für einzelne Projekte! 

Wer sind wir?

Die gut gelaunten Menschen auf dem Foto singen alle im Kirchenchor. Die meisten von ihnen kommen seit vielen Jahren regelmäßig dienstags zur Chorprobe. Denn Singen verbindet, fördert die Geselligkeit, hält jung, trainiert Geist und Lungen – Singen ist Sommer für die Seele. Beim konzentrierten Üben bleibt kein Platz für die Sorgen des Alltags und wenn das Ergebnis später zu Gehör gebracht wird, ist das auch ein Erfolgserlebnis. Der Chor kann auf eine 26-jährige Tradition zurückblicken.

 Was machen wir? 

Mit alten und neuen Liedern und Kompositionen aus verschiedenen Epochen wollen wir Gottesdienste mit gestalten und singen vor allem zu den Festtagen im Kirchenjahr. Aber auch bei Konzerten ist der Chor aktiv tätig.

Wer kann mitmachen?

Wer Freude am Singen hat, ist bei uns herzlich willkommen. Wir freuen uns sehr, wenn wir neue Sängerinnen und Sänger in unserer Runde begrüßen können. Vorkenntnisse oder konfessionelle Zugehörigkeit sind dabei übrigens nicht erforderlich! Die Proben finden jeden Dienstag ab 20 Uhr (ausgenommen in der Ferienzeit) in der Kirche oder in der Familienakademie statt.