Textgröße:
A- A A+

Rückblick

Langeweile in den Winterferien? Nicht beim Ferienworkshop der Familienakademie, der im Januar für alle tüftelbegeisterten Kinder von sechs bis zehn Jahren stattfand. Mit den beiden Lernrobotern Dash und Thymio war der Einstieg in die Welt der Programmierung und Robotik für die Kinder ein spannendes Abenteuer. Sie bauten eigene Labyrinthe, aus denen Dash mit Hilfe der neu erworbenen Coding-Kenntnisse eigenständig hinausfindet. Andere programmierten lustige Tanzabfolgen oder einen Parcours für Wettrennen. Auf diese Weise lernten die insgesamt 14 jungen Teilnehmer ganz spielerisch die Programmiersprache „Scratch“ und die Grundfunktionen eines Tablets mit Konfigurationen von Farben, Tönen, Sprache, Sensoren, Kamera und Licht kennen.

Bei dem Vortrag, der am 31. Januar in der Familienakademie stattfand, erhielten die Zuhörerinnen und Zuhörer Informationen und Tipps zu Übungen rund um das Thema Schlaf. Sabine Fischer, Schlaftrainerin und Physiotherapeutin, stellte effektive und einfache Techniken zum Ein- und Durchschlafen vor. Auch persönliche „Stellschrauben“ zum besseren Schlaf wurden in den Fokus genommen.

Am 19. November wurden alle ehrenamtlichen Helfer zum traditionellen Gänse-Danke-Essen in das Gemeindezentrum eingeladen. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass Menschen sich mit Zeit und Ideen engagieren. Der Präses-Älteste sprach deshalb den unterschiedlichen Gruppen seinen Dank aus. 

Wer wäre nicht gerne einmal ein Superheld? 34 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren kamen in den Winterferien in die Familienakademie, um die neue „Superhelden-Lego-Stadt“ zu erbauen. Mit viel Fingerspitzengefühl wurden nach und nach zahlreiche Bausätze rund um Superman, Batman, Spiderman und viele mehr zusammengesetzt und zu einer riesigen Welt zusammengefügt. Während der Freibauphase waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zum Abschluss des Kurses kamen die Familien der jungen Erbauer zu Besuch, um die entstandene Welt zu bestaunen und zu fotografieren.

Das neue Kirchenjahr und die Adventszeit wurden in einem gemeinsamen Gottesdienst mit der Evangelischen Stadtkirchengemeinde begrüßt. Dieser Gottesdienst fand im Rahmen der Gottesdienstgemeinschaft der Leuenberger Konkordie statt, zu der sich die unterschiedlichen evangelischen Kirchen Europas zusammengeschlossen haben. Die Predigt hielt die Pröpstin für den Sprengel Hanau-Hersfeld, Sabine Kropf-Brandau. Pfarrer Telder gestaltete zusammen mit Pfarrerin Mause die Liturgie.

Es bogen sich die Tische vor leckerem Essen, welches der Zeit Martin Luthers nachempfunden war. Viele fleißige Hände haben diesen Vormittag vorbereitet, zu dem auch kurz Pfarrer Telder mit einigen Gedanken zur Reformation vorbeischaute. 

Gut besucht war die stimmungsvoll geschmückte Kirche zum jährlichen Gastkonzert des „Volkschor Harmonie-Eintracht Großauheim“ unter der Leitung von Volker Bernhart. In diesem Jahr gastierte auch der Chor  „Liederkranz Ronneburg“. Die Orgel brachte Evert Groen mit weihnachtlichen Melodien zum Klingen.