Textgröße:
A- A A+

Rückblick

wng_11Zu einer kleinen Andacht mit Pfarrerin Kathrin Lübke zum Erntedankfest am 17.09.2009 waren die Bewohner des Fischerhauses im September eingeladen. Auf dem Erntedanktisch war von der Kartoffel, Paprika, Gemüse und Obst alles aus dem heimischen Garten zu finden.

Foto: I. Schnaar
wng_10In dem sehr gut besuchten Gottesdienst der Konfirmationsjubilare bekräftigten die Konfirmanden das bei der Konfirmation gegebene Glaubensversprechen.
Herr Pfarrer Telder erinnerte in seiner Predigt an die Stürme des Lebens, in der der Glaube ein rettender Anker ist. Die Jubilare wurden nach dem Abendmahlsgottesdienst in das Diakoniezentrum der Kathinka-Platzhoff-Stiftung zum Mittagessen eingeladen.
Am Abend fand in unserer Kirche, zum Abschluss eines festlichen Tages, ein Konzert des „Rehkopf-Streicher-Quintett” der Bessunger Kantorei statt. Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle Pfarrer Telder, der durch seinen besonders gestalteten Gottesdienst diesen Tag für die Jubilare zu einem unvergesslichen Erlebnis machte.

Foto: F. Günther
wng_07Am 6.9.2009 lud die Gemeinde zu einem gemeinsamen Gottesdienst aller evangelischen Christen in das Amphitheater von Schloss Philipsruhe ein. Bei herrlichem Wetter erlebten die Gottesdienstbesucher einen abwechslungsreichen Gottesdienst zu dem Thema "Ein Kessel Buntes". Die Kirchen der Allianz, die Landeskirche und wir selbst gestalteten einen Gottesdienst, der bei den Besuchern großen Anklang fand und hoffentlich im nächsten Jahr eine Wiederholung erfährt. Besonders erfreulich war, dass wir viele Mitglieder aus unserer eigenen Gemeinde begrüßen durften.

Foto: KdN
Die Gemeinde feierte am 12.09.2009 zum dritten Mal ihr französisches Weinfest innerhalb des Diakoniezentrums an der Französischen Allee. Bei gutem Wein und Flammkuchen, abgerundet durch die Live-Musik des „Sozial Jazz Orchestra” erlebten zahlreiche Gemeindemitglieder, Freunde und Gäste einen fröhlichen und geselligen Abend. Durch den großen Erfolg des Festes ist zu hoffen, dass im nächsten Jahr wieder ein Weinfest stattfindet. Ein großer Dank gilt den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die dieses Fest erst möglich gemacht haben.
Foto: S. Höhl-Graß
wng_09Die Gemeinde feierte am 12.09.2009 zum dritten Mal ihr französisches Weinfest innerhalb des Diakoniezentrums an der Französischen Allee. Bei gutem Wein und Flammkuchen, abgerundet durch die Live-Musik des „Sozial Jazz Orchestra” erlebten zahlreiche Gemeindemitglieder, Freunde und Gäste einen fröhlichen und geselligen Abend. Durch den großen Erfolg des Festes ist zu hoffen, dass im nächsten Jahr wieder ein Weinfest stattfindet. Ein großer Dank gilt den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die dieses Fest erst möglich gemacht haben. 

Foto: S. Höhl-Graß
wng_06Am 29.08.2009 fand der diesjährige Gemeindewandertag für alle Mitglieder der Gemeinde statt. Dieses Mal fuhren wir nach Steinau, da es dort vor allem für die kleinen und großen Kinder viel zu sehen gibt, wie zum Beispiel die 850 m lange Sommerrodelbahn oder einen wunderschönen Streichelzoo mit vielen Tieren. Aber auch für die etwas Lauffreudigeren gab es etwas zu erleben. Steinau liegt nämlich inmitten von Wald und Wiesen und ist umrahmt von Rhön, Spessart und Vogelsberg. Gegen Nachmittag haben wir uns alle zum Würstchengrillen getroffen und sind dann am frühen Abend wieder nach Hanau zurückgefahren.

Foto: privat
„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde…” Die erste Geschichte in der Bibel erzählt davon, wie Gott Tag und Nacht gemacht hat, das Wasser und das Land, die Gestirne am Himmel, Pflanzen mit Früchten und Samen, die vielen Tiere, wie er zum Schluss den Menschen geschaffen und ihn gesegnet hat – und wie Gott sich dann am siebten Tag ausgeruht hat von allen seinen Werken (1. Mose 1+2).
Im Familienzentrum drehte sich eine Woche lang alles um das Thema Schöpfung: Der erste Tag war den vier Elementen gewidmet, dann ging es um Pflanzen und Früchte, der dritte Tag hatte Tiere zum Thema und den Abschluss bildeten die Menschen. Die Kinder machten sich gemeinsam mit den Erzieherinnen und mit Pfarrerin Lübke daran, die Schöpfung zu entdecken. Sie beobachteten, pflanzten, bastelten, buken. Dabei erfuhren sie viel über die Natur und lernten, behutsam auf die Schöpfung zu achten. In den morgendlichen Andachten hörten sie dazu Stück für Stück die Schöpfungsgeschichte. Foto: K. Nowarre
wng_08„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde…” Die erste Geschichte in der Bibel erzählt davon, wie Gott Tag und Nacht gemacht hat, das Wasser und das Land, die Gestirne am Himmel, Pflanzen mit Früchten und Samen, die vielen Tiere, wie er zum Schluss den Menschen geschaffen und ihn gesegnet hat – und wie Gott sich dann am siebten Tag ausgeruht hat von allen seinen Werken (1. Mose 1+2).

Im Familienzentrum drehte sich eine Woche lang alles um das Thema Schöpfung: Der erste Tag war den vier Elementen gewidmet, dann ging es um Pflanzen und Früchte, der dritte Tag hatte Tiere zum Thema und den Abschluss bildeten die Menschen. Die Kinder machten sich gemeinsam mit den Erzieherinnen und mit Pfarrerin Lübke daran, die Schöpfung zu entdecken. Sie beobachteten, pflanzten, bastelten, buken. Dabei erfuhren sie viel über die Natur und lernten, behutsam auf die Schöpfung zu achten. In den morgendlichen Andachten hörten sie dazu Stück für Stück die Schöpfungsgeschichte.

Foto: K. Nowarre
wng_0547 reiselustige Seniorinnen und Senioren folgten am 18.08.2009 gerne der Einladung zum Tagesausflug an den Rhein. Nach kurzem Aufenthalt an der Rochuskapelle und gutem Mittagessen im gemütlichen Lokal genossen wir die Schifffahrt auf dem Rhein von Bingen bis zum Loreleyfelsen, vorbei an wunderschönen Burgen und Schlössern.

Foto: M. Götz